Das Portal der violetten Flamme des Einheits-Feld-Bewusstseins, 12. – 21. Dezember 2019

Mit Botschaften des Universalen Rates der Zwölf, der Arkturier und der Agarther

Georgi Alexandrov Stankov und Amora, 24. Dezember 2019

www.stankovuniversallaw.com

übersetzt ins Deutsche von Otfried Weise

Violette Strahlen, die von der Zentralsonne durch unsere Sonne kommen, die eine magnetische Sonne (roter Riese) ist, Lofer, Österreich, 13. Dezember 2019

Ich habe gezögert, in diesem Monat einen Energiebericht zu veröffentlichen, da die extreme Dynamik des Aufstiegsprozesses uns nicht nur vollständig auslaugte, sondern uns auch einem ständigen Fluss sich verändernder Realitäten aussetzte, so dass wir kaum Zeit hatten, das Geschehen richtig einzuschätzen und zu bewerten. Außerdem sind wir praktisch seit dem 5. Dezember unterwegs und waren den ganzen Tag lang beschäftigt. An diesem Tag reisten wir von Österreich nach Deutschland, Bayern, um in der Nähe der Stadt Traunstein, unweit von Lofer (30 km direkte Linie), wo das interdimensionale Portal mit dem Heilungszentrum bereits existiert, einen spirituellen Kurs über das aktuelle Aufstiegsgeschehen mit deutschen Teilnehmern durchzuführen. Wir bauen dieses Portal seit vielen Jahren und ich habe in der Vergangenheit regelmäßig darüber berichtet.

Diese Begegnung mit aufgeklärten Deutschen in Bayern ebnete den Weg für die Verankerung der violetten Flamme aus der Quelle. Der Prozess begann am 8. Dezember. Wir hatten alle Codes und Schwingungen aus dem Waldviertel, Niederösterreich, gebracht, wo ich derzeit wohne. Dort liegt das zentrale interdimensionale Portal für den gesamten europäischen Kontinent. Es basiert auf einer riesigen Granitplatte, die eine einzigartige geologische Formation darstellt, wie die wenigen Felsburgen an der Oberfläche zeigen. Sie sind Teil der darunter liegenden größten monolithischen Granitplatte Europas und sind erst nach dem Abspülen des Bodens an die Oberfläche gekommen.

Granitblöcke in Blockheide, Gmünd, Waldviertel, Österreich

Granitblöcke in Blockheide, Gmünd, Waldviertel, Österreich

Unter der Granitplatte befindet sich eine riesige kristalline Pyramide, die sich in die ätherischen Felder erstreckt und mit dem Agarthernetz, auch bekannt als Innere Erde, verbunden ist. Seit ich Ende Oktober in Österreich angekommen war, aktivieren wir dieses massive Portal, das Europa in allen Dimensionen und Zivilisationen mit dem Multiversum verbindet und vollständig in das kristalline Netz von Gaia eingebettet ist. Dieser Ort hat die höchste natürliche (radioaktive) Strahlung, die in Österreich gemessen wurde und für mich war es von Anfang an die mächtigste Aufstiegsplattform, die ich je betreten habe.

Man sollte bedenken, dass ich gerade aus Italien angekommen war, wo die Stadt des Lichts, bereichert durch die vielen neuen Tempel und ätherischen Strukturen, die von der Dreiheit (Amora, Sophia und mir) gebaut worden waren, den Ort mit den höchsten Schwingungen auf diesem Planeten darstellte. Ich hatte nicht erwartet, dass das Waldviertel, energetisch noch kraftvoller als Italien sein würde. Natürlich hatte ich mit meiner Ankunft in Wien die 5D-Dimensionale Plattform von Italien auf Österreich und Mitteleuropa über die Alpen ausgeweitet, war aber sehr positiv überrascht zu erfahren, welch riesige Lichtarbeit unsere Freunde Otfried und Ingrid hier bereits geleistet hatten.

Wir bildeten dann schnell eine neue Dreiheit und schufen das dritte Welt-Chakra-Zentrum (Brunnen der Freiheit), zunächst in Dobra Voda, Tschechien. Es begann sich rasch auszudehnen und umfasste die meisten Nachbarländer Österreichs, wie Tschechien, Slowakei, Ungarn, Deutschland und noch weiter südöstlich Slowenien, Kroatien und Siebenbürgen in Rumänien, dem Sitz von St. Germain. Von ihm wurde uns schon in Italien mitgeteilt, dass ich diesen dritten Freiheitsbrunnen bauen muss, wenn ich im Waldviertel ankomme. Tatsächlich hat die neue Dreiheit von Ingrid, Otfried und mir dies am 5. November erreicht, als wir den nahegelegenen Kuhberg bei Dobra Voda nördlich der tschechischen Grenze (ehemaliger Eiserner Vorhang) besuchten und einen riesigen Wirbel erzeugten, der von einem wunderschönen Regenbogen gekrönt war:

Kuhberg bei Dobra Voda in Tschechien, wo wir am 5. November 2019 ein neues Weltherzchakra (Brunnen der Freiheit) wie in Italien und Vancouver, Nordamerika im Sommer 2019 gebaut haben.

Regenbogen in Dobra Voda, 5. November 2019 zur Ankündigung der Schaffung des Brunnens der Freiheit in Tschechien, Österreich und Mitteleuropa

Das neue Weltherzchakra der dreifachen Flamme (blau, gelb-gold und rosa), das meine Leser aus Italien, der italienischen Riviera und Vancouver, Nordamerika an der Pazifikküste kennen, begann sich in Österreich sofort zu manifestieren, wie diese Fotos vom 11. November 2019 (Portal 11/11) zeigen:

Sonnenaufgang im Waldviertel, 11. November 2019

Sonnenuntergang im Waldviertel, 11. November 2019

Die einheimischen Österreicher haben noch nie solche Farben gesehen, da das Waldviertel zu dieser Jahreszeit meist eher bewölkt und neblig ist. Nun habe ich die Stadt des Lichts von Italien nach Österreich gebracht, zuerst in Niederösterreich und in den folgenden Tagen im ganzen Land und im benachbarten Tschechien und Süddeutschland. Die alte Stadt des Lichts, Neu Rätien, die ich seit 2005 bewusst in Bayern rund um München baue, verschmolz mit unserer Schaffung des neuen dritten Freiheitsbrunnens (Welt-Herz-Chakra) für Mitteleuropa und beide begannen sich rasch auszudehnen. Auch an den zahlreichen Fischteichen nördlich der tschechischen Grenze zu Österreich, die sich nur wenige hundert Meter von dem Haus entfernt befindet, in dem wir leben, haben wir zahlreiche Licht- und Lebensräder verankert.

Chlum, Fischteiche in Böhmen

Die Räder von Licht und Leben bringen das Feld des Einheitsbewusstseins, und sie müssen parallel und in enger Verbindung mit dem Brunnen der Freiheit installiert werden, damit wir mit dem Aufstieg von Gaia und der Errichtung des Neuen Lemuria auf der Oberfläche dieses Planeten erfolgreich sein können:

LiesRäder aus Licht und Leben: Die Schlüssel für den Zugang zum Feld des Einheitsbewusstseins

Wir, und damit meine ich viele Mitglieder des PAT, allen voran Ingrid, Otfried und Wendy, bauen seit dem Frühjahr 2019 an vielen Orten der Welt die Räder des Lichts und des Lebens.

Das Rad von Licht und Lebens

Großartiges Rad aus Licht und Leben

Sie sind nun miteinander verschmolzen und haben ein enges Netzwerk aufgebaut, vor allem in Europa, wie diese Fotos, die ein Freund von uns Anfang November 2019 in Valencia, Spanien, aufgenommen hat, bestätigen. Beachtet, dass alle fünf Flammen der aufgestiegenen Schöpfung des Rades des Lichts und des Lebens in diesen Fotos vorhanden sind.

Lies: Botschaft von den kristallinen Wesen des Lichts: Die fünf Flammen der aufgestiegenen Schöpfung – Das Rad des Lichts und Lebens!

Noch in Ligurien, Italien, habe ich im September und Oktober ganz Südfrankreich und Nordspanien gereinigt, um die Rosen-Laylines in diesen Regionen zu öffnen und die beiden berühmten Pilgerstätten in Lourdes, Frankreich und Fatima, Portugal mit der Stadt des Lichts in Italien zu verbinden. Diese massive Reinigung verursachte bei mir eine akute und später chronische Bronchopneumonitis für mehr als 2 Monate – die schwerste Episode von vielen während zweier Jahrzehnte als diensthabender Hauptreiniger für Gaia und die Menschheit.

Wie ihr sehen könnt, folgt unsere Lichtarbeit einem konsequenten Weg und einer inneren Logik, die ich in meinen Energieberichten immer versucht habe, einzufangen, um euch ein kongruentes Bild davon zu geben, was in dieser letzten Phase des planetarischen Aufstiegs wirklich auf der Erde geschieht. Dies steht im Gegensatz zu den üblichen New Age Gimmicks, die man im Internet findet und die eine Beleidigung der menschlichen Intelligenz darstellen.

Seit ich im Waldviertel angekommen bin, befinde ich mich ständig auf einer energetischen Achterbahn und habe noch nie so hohe, intensive und reine Aufstiegsschwingungen erlebt. Die Intensität übertrifft diejenige in Italien bei weitem, mit Ausnahme einiger besonderer Tage, an denen wir außergewöhnliche Lichtarbeit durchführten, von denen ich aufgrund der großen Sensibilität und des Schutzbedürfnisses vor weniger wohlwollenden Kräften vieles geheim gehalten habe. Außerdem war meine Lichtarbeit in Italien mit massiven Säuberungen verbunden, die meine Gesundheit ruinierten, wie ich in früheren Berichten erwähnt habe.

Die Aktivierung des Gelben Strahls der Erleuchtung am 5. September 2019

Die Öffnung des Herz-, Hals- und Kronenchakras der Menschheit im Juli, August und September 2019

Im Waldviertel waren die körperlichen Symptome des LKP und der Reinigung von menschlichem Unrat für meine Verhältnisse eher mäßig, wenn auch immer noch sehr erschöpfend durch die unmenschliche Kraft der Quell-Energien, die durch meinen Körper und meine Felder fließen.

Ich gebe euch hier diese chronologische Perspektive, um richtig zu erfassen, was im Dezember geschehen ist und immer noch weitergeht, da ihr keine verlässlichen Informationen über die aktuellen dramatischen energetischen Ereignisse aus anderen Quellen im Internet finden werdet. Bedauerlicherweise haben sich alle New Ager derzeit einer extrem unkritischen Versündigung mit spirituellen Erfindungen und seltsamen Interpretationen dessen, was energetisch mit Gaia und der Menschheit im Prozess des planetarischen Aufstiegs geschehen könnte, hingegeben, und folgen damit nur ihrer egogetriebenen Manie, als Autoren auf der esoterischen Szene ständig präsent zu sein, nur um nicht zurückgelassen zu werden, was ihre grundlegende Angst darstellt, die sie derzeit am Aufstieg hindert. Und wieder sind die Frauen als Medien und selbsternannte Gurus die schlimmsten in dieser Hinsicht. Sie sollten sich endlich wieder mit ihren weiblichen Energien verbinden, die nun überschwänglich die Erde überschwemmen und mit ihrem männlichen Exhibitionismus aufhören, der sie in der alten Matrix hält.

*

Als Amora Ende November in Österreich eintraf, erreichte die Intensität der Wellen noch einmal deutlich ihren Höhepunkt und wir erlebten die extremste und schwächendste Transformation unserer Körper in kristalline Lichtkörper, die wir bisher erlebt haben. Dies war notwendig, um uns auf die Öffnung des violetten Flammenportals vorzubereiten, die am 8. Dezember begann, als wir noch in der Nähe von Traunstein, Bayern waren und damit vier Tage vor dem eigentlichen Portal 12/12.

Am 9. Dezember fuhren wir dann nach Lofer und blieben dort eine Woche lang und leisteten unglaubliche Lichtarbeit. Wir haben dies erwartet, da Lofer ein magischer Ort ist, an dem wir so viele Wunder erlebt haben. Hier entdeckte ich bereits in den 90er Jahren das Universalgesetz und schuf dann zusammen mit Amora Gaia-5 im Dezember 2013, als wir vollständig aufstiegen und in ständigem Kontakt mit dem Mutterschiff der GF standen; lies die Chronik, welche die dramatischen Ereignisse aus dieser Zeit festhält:

Die Geburt der neuen Logos-Götter von Gaia und der Menschheit

Vor ihrer Ankunft in Österreich war Amora nicht sicher, was sie tun würde und fragte ihre spirituellen Führer um Rat. Seit Ende Juni war sie in Kanada, wo sie die zweite Stadt des Lichts New Lemuria fertiggestellt hat, während ich noch an der Stadt des Lichts New Raetia in Italien und später hier in Mitteleuropa baute und sie mit Italien verband. Wie wir weiter unten sehen werden, bezieht sich der Name Neu-Raetia nur auf die historische römische Provinz, die sich in Mitteleuropa nördlich der Alpen erstreckte. Es ist Teil der neuen 5D-Erde, die im Wesentlichen Neu Lemuria sein wird, da Atlantis noch nicht in die neue Erde einbezogen ist, weil diese menschlichen Seelen in den oberen 4D-Welten noch eine Menge Karma auflösen müssen, bevor sie aufsteigen und dieses Erbe mit auf die neue Erde nehmen können. Ich habe über die Rolle von Lemuria und Atlantis auf der neuen Erde in der Vergangenheit geschrieben und warum es angemessen ist, die neue Erde mit Neu-Lemuria zu identifizieren, da Lemuria bereits Teil des Agarthernetzes ist, während Atlantis noch nicht ganz dazugehört. Dieser Aspekt wird in der folgenden Diskussion deutlich werden.

Amora wusste schon lange innerlich, dass sie Südamerika noch einmal besuchen muss, nachdem sie vor zwei Jahren um das Neujahr 2018 in den Anden Ecuadors den Grundstein für die dritte Stadt des Lichts Terra Nueva gelegt hatte (lies darüber hier). Sie fragte sich, wie sie diese Reise im Hinblick auf ihren schon gebuchten Flug nach Österreich, um mich zu besuchen, am besten organisieren könnte. Genau zu diesem Zeitpunkt kam der Universelle Rat der Zwölf, der den Aufstieg von Gaia, der neuen Goldenen Galaxie und dieses Universums überwacht, zu ihr und überbrachte ihr diese wichtige Botschaft, die auch unsere zukünftige Arbeit in Lofer hervorhob.

Botschaft des Rats der Zwölf – 30. Oktober 2019, Amora

Bereite dich jetzt auf die Reise vor. Durch diese Reise wird deine aufgestiegene Meisterschaft ein helles Licht ausstrahlen!

[Mir wird Edmonton gezeigt (Amora besuchte dann Edmonton und blieb dort für 10 Tage im November), Whistler, Wien/Österreich und Umgebung, Ecuador, in Südamerika; nach diesen Orten wird mir Norditalien-Frankreich-Portugal (Fatima, mit Sophia) gezeigt].

Die Mittel werden zur Verfügung gestellt werden. Die Lichtarbeit in jedem dieser Gebiete wird sich mit anderen Portalen des aufgestiegenen/erweiterten Gewahrseins verbinden. Jedes Mal, wenn eine Bewegung deines physischen Körpers erforderlich ist/ansteht, sollst du ohne Zweifel wissen, dass der einzige Zweck die Frequenzerhöhung und Stabilisierung ist. 

Wisse auch, dass, egal wohin du gerufen wirst, du immer göttlich geschützt sein wirst. 

Deine Rückkehr in die Stadt Lofer [Österreich] ist besonders wichtig, da dieser Ort ein mehrdimensionaler Zugangspunkt zu vielen höheren Frequenzen ist.  Von diesem Ort aus soll eine Verbindung zur ätherischen kristallinen Pyramide bestehen [bei Ingrid und Otfried, wo Georgi jetzt ist – wo der unterirdische Granitberg liegt, siehe oben].

Nachdem diese Verbindung und die Stabilisierung der Frequenz stattgefunden hat, kann ein großes Geschenk verliehen werden. Es soll ein Geschenk der Vereinigung, der Wieder-Vereinigung und des Versprechens der Erleuchtung sein. Die Erleuchtung, von der wir sprechen, soll als ein Übergang in die Einheit erfahren werden, eine Art “seitlicher Aufstieg”, bei dem sich das Einheitsfeld “nach außen” ausdehnt, und deshalb ist eine Reise durch die Realität der 3. Dimension notwendig. Das Ergebnis ist die Ausdehnung und Verankerung des Einheitsfeldes in Europa, Nordamerika und Südamerika. 

Es gibt jene Lichtträger, die ihre Rolle bei der Verbreitung der höheren Frequenzen noch nicht verstanden haben und die dies für ihre “Arbeit” tun [sie reisen].  Jeder hat eine Funktion, eine energetische Verantwortung bei der Mitgestaltung der Welt und allen nicht sichtbaren Äußerungen darüber hinaus.  

Wir ehren Euch nun für diesen bevorstehenden Dienst am Licht. Alle Räte und Bruderschaften des Lichts ehren euer Engagement und das Engagement eurer Brüder in Europa.  

Danke für Eure Liebe und unfehlbare Hingabe an das Licht. Wir sind der Universale Rat der Zwölf und wir freuen uns darauf, Euch bald wieder zu treffen.”

Bitte beachtet die Ankündigung des Universalen Rates der Zwölf, dass wir in Lofer eine “Wiedervereinigung, eine Erweiterung und Verankerung des Einheitsfeldes über Europa, Nordamerika und Südamerika”, was einen “lateralen Aufstieg” darstellen wird, einrichten werden. Hier habt ihr bereits den Schlüssel zu dem, was jetzt geschieht und sich bis in das neue Jahr 2020 fortsetzen wird. Diese Botschaft des Universalen Rates der Zwölf, die extrem hoch schwingend ist, liest sich als ein Programm des planetarischen Aufstiegs. Wie ich weiter unten berichten werde, ist vieles davon bereits verwirklicht worden, und weiteres wird bis Ende dieses und Anfang nächsten Jahres folgen. Bleibt deshalb eingestimmt und versucht, die Punkte zu verbinden, was vielleicht nicht einfach ist, wenn ihr nicht vollständig in diese Prozesse eingetaucht seid und wisst, wovon ich spreche.

Wie ich schon sagte, kamen wir am 9. Dezember in Lofer an, und am selben Tag erhielt Amora eine Nachricht von den Arcturiern, die bereits mit ihrem Raumschiff über Lofer schwebten und auf unsere Ankunft warteten. Sie verschwendeten keine Zeit, da wir ein riesiges Programm zu erfüllen hatten und kontaktierten uns sofort. Im Folgenden füge ich Amoras Kommentare und die Botschaft der Arcturier hinzu:

Botschaft der Arkturier – Das violette Flammenportal in Lofer – 21. Dezember 2019

“Am Montag, den 9. Dezember, als ich hier in Lofer etwas Zeit allein hatte, kamen die Arkturier, um meine Kommunikationskanäle zu reinigen und auszurichten, um eine bessere Verbindung mit der energetischen Signatur ihres Kollektivs herzustellen. Während der Nacht sah ich ihr Schiff über den schönen Bergen Lofers  und sie signalisierten mir ihre Anwesenheit mit einem hellen Licht und durch eine telepathische Nachricht. Ihre Ausrichtung und Einstimmung war spürbar und sehr heilsam für mich. Da ich am Abend zuvor einen blassen Violettstrahl gesehen hatte, und Ingrid auch ein helleres Violett gesehen hatte, entschied ich mich, speziell nach dem Violettstrahl zu fragen. Hier ist ihre Antwort:

“Dieser Moment repräsentiert einen Shift, einen Shift des Bewusstseins durch die Anwendung der Violetten Flamme. Die Violette Flamme ist die Energie, die das Bewusstsein in der Frequenz nach oben zieht und dieses Zeitfenster kann sogar “Das Violette Flammenportal” genannt werden. 

Der entscheidende Faktor für die Erweiterung des Bewusstseins auf dieser physischen Ebene ist die Präsenz, Akzeptanz und Integration der Violetten Flamme. Die Violette Flamme ist der Hauptunterscheidungsfaktor des fünftdimensionalen Ausdrucks. Der tägliche Gebrauch dieser Flamme wird alle dabei unterstützen, im Aufstiegsbewusstsein aufzusteigen!“

Dies ist eine klare und deutliche Botschaft, die alle meine Leser in einer sehr tiefen Weise verinnerlichen sollten; beginnt, die violette Flamme zu benutzen, um aufzusteigen.

Wir wussten von der Ankunft der violetten Flamme bereits am 8. Dezember, bei der Heilarbeit an einer Patientin in Bayern, als uns bewusst wurde, dass wir sie mit der violetten Flamme überfluten müssen. Sowohl Amora als auch ich sahen, wie die ganze Realität mit dieser extrem intensiven violetten Flamme, die alles durchdrang, überschwemmt wurde. Wo es eine neue Schöpfung gab, war sie blass-violett und wo eine massive Transmutation notwendig war, wurde sie tief violett. Wir waren überrascht, dass die Arkturier Amora diese Botschaft am 9. Dezember übergaben, sie aber als “Violettes Flammenportal – 21. Dezember” betitelt haben. Auf Nachfrage erfuhren wir, dass das violette Flammenportal die beiden Kalenderportale 12.12.12 (2019 = 12) und 21.12.12 umfasst und bis zum Ende des Jahres weitergeführt wird.

Dieses Portal ist also während der Erstellung dieses Energieberichts noch zugange und befindet sich nun in der nächsten, entscheidenden Phase, die bis zum Neujahrswechsel dauern wird und einen weiteren Energie-Tsunami in der letzten Woche nach Weihnachten beinhaltet. Dies erklärt die Aktualität und Bedeutung dieses Energieberichts für alle Mitglieder des PAT, damit ihr wisst, wo ihr jetzt steht.

Otfried hat soeben einen theoretischen Artikel über unsere unendliche Realität veröffentlicht, die nur aus einzelnen Frequenzbereichen / Bandbreiten besteht, die sich gegenseitig überschneiden und die einvernehmliche Realität auf diesem Planeten und in jedem anderen Inkarnationsexperiment im Multiversum schaffen:

Realitas infinita, tertia pars – Grenzenlose Realität, Teil III

Ich empfehle jedem, diese theoretische Abhandlung sehr sorgfältig zu studieren, um zu verstehen, was jetzt mit uns und der Menschheit geschieht. Sonst werdet ihr nie die innere Logik des Aufstiegsprozesses begreifen, denn alle gechannelten Botschaften, die ihr darüber lest, basieren auf der begrenzten linearen Wahrnehmung der Medien, die sich nicht die Mühe machen, sich mit der Natur der Raumzeit und ihrer illusorischen Wahrnehmung durch die begrenzten menschlichen Sinne aus gnostischer und epistemologischer Sicht auseinanderzusetzen:

Lies auch: Illusion: Wir nehmen die Welt nicht so wahr, wie sie ist.

In seinem letzten Artikel geht Otfried auch ausführlich auf die Ankunft der violetten Flamme und ihre eigentliche Funktion für den Aufstiegsprozess ein. Es gibt auch einige sehr schöne Bilder, die das Herunterladen der violetten Strahlen der Zentralsonne durch unsere Sonne in Lofer und auch hier im Waldviertel illustrieren. Ich werde diese Informationen hier nicht noch einmal wiederholen und rate euch, seinen Artikel im Lichte dieses Energieberichtes mehrmals sehr sorgfältig zu lesen, da er euch den Schlüssel zu einem richtigen Verständnis dessen gibt, was jetzt und im neuen Jahr im großen Stil geschieht.

Ich möchte hier noch einmal die Rolle der violetten Flamme vorstellen, wie sie uns am 12. Dezember 2019 von den Agarthern in Lofer während dieses glücksverheißenden Sternenportals am 12.12.12 offenbart wurde.

Die Städte des Lichts, die wir bereits gebaut haben und noch mit neuen Details bereichern, sind Aspekte von Neu-Lemuria, das ab jetzt der offizielle Name der neuen 5D-Erde ist. Diese Städte des Lichts erstrecken sich von der 5. bis zur 7. Dimension, werden aber für alle Menschen, die noch in den oberen 4D-Welten leben, nur durch die 5D-Lichtzentren zugänglich sein, die wir in Ligurien, Italien, hier in Österreich, Tschechien und Bayern (ehemals Neu Raetien) und in Vancouver, Kanada und entlang der Pazifikküste bis zum Mt. Baker in den USA, Bundesstaat Washington (Neu Lemuria) gebaut haben. Die dritte Stadt des Lichts wird von Amora gebaut, wenn sie am 28. Dezember 2019 in Ecuador in den Anden eintrifft und dort für 2 Wochen bis in den Januar 2020 bleiben wird.

Diese Städte des Lichts sind die Brennpunkte eines riesigen, drei Kontinente umfassenden Dreiecks, in dem das Bewusstseinsfeld der Einheit auf der Erde verankert und erweitert werden kann. Die energetische Grundlage dafür ist die violette Flamme der Quelle. Mit ihr sind nun alle aktuellen 4D-Welten, welche die Seelen beherbergen, die sich in diesem Leben für den Aufstieg entschieden haben, vollständig in die Frequenzbandbreite des Einheits-Bewusstseinsfeldes der 5. Dimension inkorporiert. Dies ist bedeutsam, und dies geschieht zum ersten Mal in der Geschichte von Gaia und seiner menschlichen Bevölkerung. Es stellt die letzte Stufe im planetarischen Aufstiegsprozess von Gaia dar.

Alles, was ihr jetzt in der äußeren Welt erlebt, ist von diesem Feld des Einheitsbewusstseins durchdrungen, das von der violetten Flamme getragen wird. Innerhalb dieses Einheitsfeldes ist die alte 3D-Matrix lediglich ein leeres holografisches Bild, das keinen Einfluss mehr auf die Evolution der neuen aufsteigenden Realität hat. Das bedeutet, dass wir von nun an energetisch vollständig von der 3D-Matrix und all ihren sozialen Strukturen, individuellen Verstrickungen und persönlichen Beziehungen abgekoppelt sind und unsere gewünschte Realität völlig unabhängig von dem, was vor Ort geschieht – im politischen, wirtschaftlichen und finanziellen Bereich – erschaffen können.

Gleichzeitig haben wir unsere physischen Körper vollständig transfiguriert und sind tatsächlich in Neu Lemuria angekommen. Ich spreche hier nur von Amora und mir selbst, da es für mich keine Möglichkeit gibt, zu wissen, wo alle anderen Lichtarbeiter stehen, nicht einmal unsere Freunde, mit denen wir sehr eng zusammenarbeiten. Das ist es, was Amora und ich seit einigen Tagen empfinden, und dies wurde auch von den Agarthern bestätigt. Ich bin sicher, dass viele von euch diese Transfiguration auch vollzogen haben oder schon halbwegs durch sind, und ich empfehle euch, nach innen zu gehen und die Antwort im engen Dialog mit eurer Seele herauszufinden.

Und hier kommt der am schwersten zu verstehende Teil. Nun, da wir unsere physischen Körper vollständig transfiguriert haben und energetisch in Neu Lemuria angekommen sind, haben wir mit der Öffnung des letzten großen Portals am 21.12.12 auch damit begonnen, die Frequenzen der gesamten Menschheit zu erhöhen und jene Version der Menschheit zu heben, die wir in unseren neuen aufgestiegenen Zeitlinien erleben wollen, die wir nun mit unseren Gedanken, Wünschen, Visionen und vor allem Gefühlen für uns selbst erschaffen.

Ich habe bei vielen Gelegenheiten geschrieben, dass wir die Menschheit, die wir erleben wollen, erschaffen und sie mit uns nach Neu Lemuria heben werden. So geschieht der Aufstieg. Dies ist ein äußerst schwer zu fassendes Konzept, da es allen früheren und gegenwärtigen kollektiven und individuellen Überzeugungen der Menschheit zuwiderläuft. Aber dies ist die einzige Wahrheit, und das ist es, was den gegenwärtigen planetarischen Aufstieg so einzigartig und aufregend macht, da wir auch die Realität unserer Gedanken transzendieren und zu einer völlig neuen, wahrnehmenden Spezies werden. Ihr könnt auch die neuesten Botschaften der Arkturier lesen, die von Daniel Scranton gechannelt wurden, wo dieses Thema auf eine populärere Art und Weise berührt wird.

Und nun lest die Botschaft der Agarther, die Amora am 12. Dezember 2019 in Lofer empfangen hat:

Botschaft von den Agarthern – 12. Dezember 2019, Lofer

Meine Lieben,

mit großer Freude teile ich diese Ankündigung mit allen von euch an diesem verheißungsvollen Tag.

Alles begann gestern in den frühen Morgenstunden, als mir die wunderschöne, blass-violette Stadt des Lichts über uns gezeigt wurde. Sie erschien “unvollständig”, indem eine Seite sehr wolkenartig war, während die andere Seite solide und schön glänzend aussah. Nach dieser Vision entschied ich mich, Georgi davon zu erzählen, woraufhin mir gesagt wurde, dass wir zusammen zum Heilungstempel in Agartha gehen und diese violette Stadt des Lichts bewusst mit uns nach Agartha “hinunter” tragen sollten. Agartha ist so nah hier in Lofer!

Obwohl wir zum Jade-Grünen Heilungstempel gegangen waren, gab es dort zartrosa Liegestühle und alles war auch in ein sanftes violettes Licht getaucht. Solche Schönheit! Und beim Erwachen war ich von der schönsten, liebevollen, violetten Energie erfüllt, die mich mit in einen friedlichen Kokon einhüllte. Ich beschloss, mich später an diesem Morgen mit den Agarthern zu verbinden, und hier ist die Botschaft, die ich erhielt:

“Wir sind die Agarther und wir verbinden uns jetzt direkt mit euch, denn es ist Zeit für die Menschheit, zur Wahrheit unserer Existenz zu erwachen! Wir hatten euch eingeladen, in Meditation zu unserem Heilungstempel mit der Violetten Stadt des Lichts zu kommen, da es wichtig war, dass ihr wisst, wie kraftvoll ihr als Schöpfer seid. Die Violette Stadt des Lichts ist der Ausdruck von Agartha. Wir sagen “Ausdruck”, weil nach eurer Vorstellung  Agartha eine “innere” Zivilisation ist, nach innen von der Oberfläche eurer Erde aus. Diese Stadt des Lichts!

Wir bestätigen auch, dass das Violette Feuer die Grundlage allen äußeren fünft-dimensionalen Ausdrucks ist, und es zu umarmen bedeutet, aufzusteigen, und deshalb kann man, um aufzusteigen oder sein Bewusstsein zu erweitern, das Violette Feuer sicher dazu benutzen, um seine weitere Entwicklung zu fördern. 

Wir nehmen auch euer Gefühl zur Kenntnis, dass sich Agartha hier an diesem Ort namens Lofer sehr nahe bei euch anfühlt, und das liegt daran, dass dieser Ort viele Portale hat, die Zugang zu unserer Welt bieten.  Es gibt auch andere Orte auf der Oberfläche eurer Erde, die durch mehrdimensionale Zugangspunkte Zugang zu unserer Welt bieten. Wir heißen euch jetzt hier willkommen!” 

In den kommenden Tagen erwarte ich die volle Ausdehnung des Einheits-Bewusstseinsfeldes der violetten Flamme. Der Aufstiegsprozess wird einen Höhepunkt erreichen, wenn Amora am 28. Dezember in Ecuador in den Anden ankommt und sofort mit der Erschaffung der dritten Stadt des Lichts beginnen wird, die, wie die Elohim uns sagten, für einen harmonischen Aufstieg des ganzen Planeten unerlässlich ist. Dabei sind wir die Hauptarchitekten, und damit meine ich das gesamte PAT als bewusste oder unbewusste Mitschöpfer. Innerhalb dieses Einheitsfeldes wird sich die aktuelle 3D-Matrix schnell auflösen und jene Seelen mit sich nehmen, die in diesem Leben nicht aufsteigen werden. Diese Realität wird jedoch keinerlei Einfluss auf die Aufstiegsdynamik der Städte des Lichts und des aufsteigenden Teils der Menschheit haben, der von diesen neuen Lichtzentren angezogen wird, und seine alte 3D-Lebens- und Denkweise schnell hinter sich lassen wird. Dieser Prozess hat bereits begonnen und wird sich im Jahr 2020 vollständig manifestieren.

Beginnt daher, eure erhabenste Version der aufsteigenden Realität zu erschaffen, in völliger und absoluter Vernachlässigung all der Toxitität und Dualität, die sich jetzt in dieser sich auflösenden 3D-Realität ausbreitet, denn auf diese Weise beschleunigt ihr nicht nur euren Aufstiegsprozess, indem ihr in viel höhere Frequenzbereiche (Zeitlinien) springt, sondern ihr transformiert die Menschheit auch effektiver, indem ihr ihre Frequenzen von dieser schwindenden toxischen Realität weg erhöht. Wir pflastern nun die Pfade des Aufstiegs für die gesamte Menschheit.

Soviel zur Zeit.

This entry was posted in Ascension. Bookmark the permalink.

Comments are closed.